Flugrost
autoaufbereitung-konstanz
Autoaufbereitung Konstanz
Autopolitur Konstanz
Autopolieren Konstanz
Fahrzeugaufbereitung Konstanz

Hilfe, Flugrost! Wie Sie schnell und einfach Rost entfernen können


Sicher kennen Sie den Anblick von Schiffen, Autos und Metallzäunen: Der typische rote Flugrost, der nach einiger Zeit entsteht. Einerseits ist Flugrost alles andere als ästhetisch. Außerdem verursacht er in Industrie und Technik jährlich Schäden in Höhe von etwa 75 Milliarden Euro, indem er eisenhaltiges Metall zersetzt, porös und instabil macht. Klar ist also, dass Sie Rost entfernen sollten, sobald Sie ihn entdecken. Außerdem können Sie metallische Oberflächen mit ein paar einfachen Tricks direkt vor Flugrost schützen.


Was genau ist eigentlich Flugrost? Wie entsteht Rost? Gibt es intelligente Hausmittel, mit denen Sie Rost entfernen können? All das und noch mehr hilfreiche Tipps erfahren Sie, indem Sie weiterlesen.


Was ist Rost?


Rost ist eine Mischung aus Eisenoxiden und Wasser. Er ist rötlich und stark porös.


Je länger sich die Rostbildung hinzieht, desto größer und tiefer werden die Stellen. Vor allem beim Auto rosten dünne Bleche schnell durch und müssen ausgeschnitten und ersetzt werden.


Sieht man nur einen „Anflug von Rost“ auf der Oberfläche, spricht man von Flugrost (gemäß DIN 50 900, Teil 1). Dabei handelt es sich um einen dünnen Film von Eisenstaub, der sich auf Gegenständen absetzt. Aber auch sehr kleine Roststellen am Gegenstand werden oft als Flugrost bezeichnet. Hier ist es ausreichend, die Oberfläche gründlich mit einem feuchten Lappen abzuwischen.


Übrigens! Nur Eisen kann rosten. Jedes Metall oxidiert, in der Regel bildet sich durch das Metalloxid aber eine isolierende Schutzschicht, die das Metall vor weiterer Korrosion schützt. Nur Eisenoxid hat diese schützende Eigenschaft nicht.


Wie entsteht Rost?


Rost entsteht in zwei Schritten: Zuerst oxidiert das Eisen, so wie fast jedes Metall. Das heißt, es reagiert mit dem Sauerstoff aus der Luft. Dadurch bildet sich eine dünne Schicht Eisen(II)oxid.


Diese Schicht an sich ist meist sehr dünn und dadurch wenig problematisch. Wenn aber Wasser dazukommt, zum Beispiel in Form von Niederschlag oder hoher Luftfeuchtigkeit, bilden sich weitere Eisenverbindungen. Dann bildet sich Rost, der sich allmählich immer tiefer ins Metall frisst.


Das kann durch zwei Faktoren ausgelöst werden. Entweder die metallische Oberfläche wird durch eine Säure verätzt (Säurekorrosion) oder durch die ständige Anwesenheit von Sauerstoff angreifbar gemacht (Sauerstoffkorrosion).


Noch schneller rostet Eisen, wenn es mit anderen Metallen oder Salzen in Kontakt kommt. Berührt das Eisen ein anderen Metall, bildet sich ein sogenanntes Lokalelement, das zur Oxidation des Eisens führt. Salz erhöht die Leitfähigkeit des Wassers zusätzlich, sodass die elektrochemischen Prozesse zwischen den einzelnen Teilchen deutlich schneller ablaufen. Darum sind beispielsweise Schiffe sehr anfällig für Rost.


Was hilft gegen Rost?


Es gibt viele Produkte und Hausmittel gegen Rost, die unterschiedlich wirken. Eins haben sie aber alle gemeinsam: Rostflecken entfernen sich nur durch viel Zeit und Mühe.


Prinzipiell können Sie fast jede leicht saure Flüssigkeit verwenden. Davon gibt es im Haushalt eine ganze Reihe, wie zum Beispiel Essig. Aber auch spezielle Rostentferner aus dem Handel, die gezielt unter die Rostschicht kriechen und sie von dem gesunden Metall darunter ablösen, können die unschönen Flecken entfernen.


Bei großflächigem Rost am Auto ist es oft das Beste, das Fahrzeug vom Fachmann aufarbeiten zu lassen. Ist das Eisenteil bereits stark verrostet, kann es nämlich auch notwendig sein, es auszutauschen, da die noch vorhandene Eisenschicht zu dünn geworden ist. Handelt es sich aber nur um Flugrost oder kleinere Stellen, können Sie diese selbst oder durch eine schnelle Autoreinigung entfernen.


Hausmittel gegen Rost


Der ultimative Tipp gegen Rost - Essig ist in fast jeder Küche vorhanden und ein effektives und billiges Mittel gegen Rost.


Kleinere Metallgegenstände weichen Sie für einige Stunden in Essig ein und reinigen diese anschließend einfach mit einem Lappen und Wasser. Bei größeren Gegenständen bietet es sich an, ein Tuch mit Essig zu tränken und daraufzulegen. Alternativ können Sie den Essig auch einfach darüber gießen. Weißer Essig entfernt Rost innerhalb weniger Stunden, normaler Tafelessig sollte 24 Stunden einwirken, bevor der Rost abgewischt werden kann.


Eine Mischung aus Salz und dem Saft einer Limette oder Zitrone ist ebenfalls ein gutes Hausmittel gegen Rost. Bedecken Sie die verrostete Stelle einfach mit Salz und verteilen im Anschluss großzügig Zitronensaft darauf. Nach etwa 4 Stunden können Sie die Stelle dann mit einem feuchten Tuch sauber wischen. Der Rost sollte sich ganz einfach abnehmen lassen.


Auch Backpulver können Sie im Kampf gegen Rost einsetzen. Rühren Sie Backpulver oder reines Natron mit Wasser zu einer dickflüssigen Paste an und lassen Sie es einige Minuten lang einwirken. Schrubben Sie anschließend mit einer alten Zahnbürste die gelösten Rostpartikel weg, bevor Sie die Fläche sorgfältig mit einem Tuch sauber wischen.


Wer schwerere Geschütze auffahren will, kann auf Oxalsäure zurückgreifen. Mischen Sie die Säure mit Wasser im Verhältnis 1:10 (zum Beispiel 10ml Oxalsäure und 100ml Wasser) und weichen Sie den Gegenstand für etwa 20 Minuten darin ein. Waschen Sie die Oberfläche anschließend gründlich ab und spülen Sie mit klarem Wasser nach.


Bitte beachten Sie, dass es sich bei Oxalsäure um eine starke Chemikalie handelt und ergreifen Sie alle notwendigen Schutzmaßnahmen, bevor Sie damit arbeiten! Tragen Sie unbedingt eine Atemschutzmaske, Gummihandschuhe, Schutzbrille und Schutzkleidung. Wenn Sie die giftigen Dämpfe einatmen, können dabei Verätzungen in den Atemwegen und der Lunge entstehen.


Flugrost entfernen mit Spezialprodukten


Es gibt im Handel eine Reihe von Lösungen zur Rostentfernung.


Die einfachste Methode ist es, den Rost mit speziellem Werkzeug abzuschleifen. Auch chemische Rostentferner und Rostumwandler können Sie unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen gut verwenden, um dem Flugrost Herr zu werden. Im Anschluss sollte auf jeden Fall eine Schutzschicht aufgetragen werden, die die Oberfläche versiegelt und neue Rostbildung verlangsamt.


Wir raten Ihnen davon ab, Hausmittel gegen Rost an Ihrem Auto anzuwenden. Denn erstens riskieren Sie dabei, den umliegenden Lack zu beschädigen. Zweitens reicht es meistens nicht aus, den Rost zu entfernen. Es braucht anschließend noch eine gute Aufbereitung und Versiegelung. Manchmal ist es sogar nötig, eine Autopolitur durchzuführen und die Stelle neu zu lackieren.


Mit unserer Smart Repair Technologie geht das schneller, einfacher und kostengünstiger, als Sie jetzt vielleicht denken.


Außerdem können Sie im Voraus verhindern, dass sich Flugrost ansammelt, indem Sie Ihrem Wagen einen professionellen Rostschutz gönnen. Informieren Sie sich auf unserer Website oder vereinbaren Sie direkt mit uns einen Termin. Wir schauen uns den Zustand Ihres Autos an und beraten Sie individuell. Kontaktieren Sie uns noch heute!


 Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 08:00 - 18:00 Uhr

Samstag:  09:00 - 17:00 Uhr

 

Individuelle Terminvereinbarung und Beratung


Buecklestrasse 72 D-78467 Konstanz

Telefon: (+49) 152/55693959

autopflege-konstanz

Das sagen die Kunden

142 Bewertung ★★★★★

Powered By Google

Luxus Car Cosmetic

AGB-Impressum

Datenschutzerklärung

© Copyright. All Rights Reserved.

"Wir nutzen Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus."

Akzeptieren

Flugrost Was ist das - wie lässt sich Rost entfernen?

Was ist Rost?

Wie entsteht Rost?

Fragen und Antworten zur Was hilft gegen Rost?

Hausmittel gegen Rost
Professionelle Flugrost entfernen mit Spezialprodukten